Die Überlebenschancen von Patienten mit Herz-Kreislaufstillstand verbessern, das wollen Prof. Dr. Sebastian Maier (r.) und Bürgermeister Dr. Albert Solleder mit möglichst vielen mobilen Rettern. Foto: Ulli Scharrer

Herzinfarkt! Jetzt zählt jede Sekunde. Ein alarmierter Rettungswagen und Notarzt brauchen im Durchschnitt sieben bis neun Minuten, um beim Patienten zu sein. Die Chancen, einen Herz-Kreislauf-Stillstand zu überleben, verdoppeln sich mit einer Laienreanimation – und hier kommen die Mobilen Retter ins Spiel.

Den kompletten Artikel finden Sie hier: Straubinger Tagesblatt

Weitere News & Beiträge

Mettmann: Drei Jahre Mobile Retter im Kreis Mettmann

Mettmann: Drei Jahre Mobile Retter im Kreis Mettmann

"Der Kreis Mettmann ist stolz darauf, was die mittlerweile 660 aktiven Mobilen Retter in den vergangenen drei Jahren geleistet haben. Im Schnitt sind Mobile Retter innerhalb von 3:17 Minuten am Einsatzort und haben in mehr als 1700 Einsätzen dazu beigetragen,...

Regensburg, Cham, Neumarkt – Über 1000 registrierte Ersthelfer

Regensburg, Cham, Neumarkt – Über 1000 registrierte Ersthelfer

PM Zwischenstand Mobile Retter_1000. Mobiler Retter PD Dr. Can Martin Sag_Foto Christine Peter.jpeg 07. Februar 2023: Regensburg (RL). Aktuell gibt es 1223 Mobile Retter, die sich für die gleichnamige App registriert haben. Seit 1. Dezember 2022 sind darunter...

kontakt@mobile-retter.de

Adessoplatz 1, 44269 Dortmund

Keine Website kann das persönliche Gespräch ersetzen. 

Wir freuen uns, das Mobile Retter-Konzept in einem persönlichen Gespräch vorzustellen und alle Fragen zu beantworten. 

2 + 3 =

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner